Kompost auf dem Balkon

Ja, das gibt's wirklich - manche Städte haben tatsächlich noch keine Biotonne.

Da frag ich mich, wie das Ganze denn funktionieren soll - Biomüll und Restmüll in einem. Für mich macht das keinen Sinn. Der Restmüll wird nass, das ist ungünstig fürs Verbrennen, der Biomüll wird verschwendet, wo er doch im natürlichen Kreislauf bleiben könnte.

Aus Nachhaltigkeitsgründen und weil ich nächstes Jahr für mein Hochbeet eh wieder nährstoffreiche Erde brauchen werde, habe ich mit Ludwig einen kleinen Kompost für unseren Balkon gebaut:

Passt richtig praktisch unter das Hochbeet 🙂

Für einen kleinen Kompost braucht man nicht viel:

  • 1 größerer Eimer
  • 1 kleinerer Eimer
  • 1 Deckel

In den größeren Eimer werden Löcher zur Belüftung reingebohrt:

Im unteren Bereich können die Löcher etwas dichter angebracht werden, im Oberen mit einem größeren Abstand.

Der untere Eimer hat den Zweck, Flüssigkeiten aufzufangen, die aus dem Größeren unter Umständen rausfließen. Normalerweise sind die beiden Eimer etwas enger zusammen, dann werden aber in den kleineren (äußeren) auch Löcher gebohrt. Das haben wir uns gespart und das Problem gelöst, indem wir auf den Boden von dem äußeren Eimer einen Eierkarton reingestellt haben. So sind die Wände der Eimer nicht so dicht beinander und es kommt gut Luft hin.Als Deckel hatten wir nichts wirklich Passendes da, deswegen haben wir einfach aus einer alten Schachtel aus dem Supermark Pappdeckel ausgeschnitten und draufgelegt

Befüllt wird der Kompost wie folgt:

Ganz unten kommt erst einmal etwas dünnes Geäst rein - ich habe einfach einen kleinen ausgetrockneten Blumenstrauß rein, danach kann schon etwas fertige Erde drauf. Nun können die Bioabfälle rein. Wenn es am Anfang zu trocken ist, kann gerne etwas gegossen werden - Feuchtigkeit und Sauerstoff sind notwendig, damit alles gut arbeiten kann.

Was kommt in so einen Kompost rein?

  • alle Bioabfälle aus der Küche, auch Kaffee inklusive Filterpapier
  • auf keinen Fall: gegarte Lebensmittel und tierische Lebensmittel
  • Bananenschalen brauchen auch für die Verwitterung auch seeehr lange, deswegen bleiben sie draußen

    auch ausgetrocknete Kräuter dürfen rein

Um den Arbeitsprozess zu beschleunigen, werden oft kleine Insekten gekauft. Wir haben jedoch an unserem provisorischen Kompost gemerkt, dass Insekten automatisch kommen, sogar viele verschiedene...

Und weil wir die Kompostierung wirklich toll finden, haben wir gleich noch einen zweiten Kompost gebaut 🙂

Falls ihr auch einen Kompost für euren Balkon oder eure Terrasse haben wollt, kann ich euch auch eine Videoanleitung empfehlen:

Viel Freude am Kompostieren! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.