Kerzen selber gießen

Bald ist Weihnachten! Für alle, die nette Kleinigkeiten verschenken wollen, kommt hier eine Idee.

Bei mir haben sich übers Jahr einige Kerzenreste angesammelt, ich fand sie aber zu schade zum wegschmeißen. Da kam mir die Idee, das ganze Wachs zusammen zu schmelzen und einfach neue Kerzen daraus zu machen.

Material-Liste:

  • Wachs-Reste
  • Pappe als Unterlage
  • Klopapier-Rollen
  • Docht
  • Heißklebepistole
  • Zahnstocher
  • Blechdosen
  • Topf

Für Ludwig und mich war das zudem ein schöner Nachmittag. Und so sind wir vorgegangen:

  1. Wachs farbig sortieren
  2. Blechdosen in ein Wasserbad stellen, Wachs schmelzen lassen. Wir haben die Blechdosen irgendwann direkt auf die Herdplatte gestellt, weil uns das Ganze zu langsam ging, man darf die Hitze da jedoch nicht so stark aufdrehen, sonst wirds zu heiß und somit etwas gefährlich.
        
  3. Docht auf einer Unterlage (wir haben einen alten Karton genommen) mit der Heißklebepistole fixieren, die Klopapier-Rollen drüberstellen, einen Zahnstocher durch den Docht durchstechen, damit er schön gespannt bleibt und die Zahnstocher-Enden auf der Klopapier-Rolle ablegen
  4. Dann ein wenig von dem geschmolzenen Wachs vorsichtig reingießen. Erstmal ein wenig, damit kein Wachs unten rausfließt und wenn das etwas fester geworden ist, kann man weiter auffüllen

    Das passiert, wenn man gleich versucht voll zu machen...
  5.  Wenn das Wachs fest wird, dann sinkt es ein wenig ein, an dieser Stelle einfach wieder bis zur gewünschten Höhe nachfüllen
  6. Wenn das Ganze gut festgeworden ist (ca. 1-2 Stunden), kann man versuchen, die Klopapier-Rolle mit dem Messer an einer Stelle aufzureißen und abzuziehen - das macht besonders viel Spaß 🙂
             

 

tolle Struktur 🙂

Wir haben uns dann noch an eine Küchenrolle gewagt - diese hohe Kerze gefällt uns besonders 🙂 Hier haben wir aber wirklich aufgepasst, nicht zu viel auf einmal reinzufüllen, sonst wird die Pappe nämlich stark mit Wachs durchtränkt - das macht das Abziehen zum Schluss deutlich schwerer.

Jede unserer Kerzen ist einzigartig geworden und durch die raue Klopapier-Rolle bekommt die Kerze eine Struktur, die sie ein wenig rustikal wirken lässt. Man kann auch verschiedene Farben schichten, indem man das Wachs etwas antrocknen lässt und dann erst die andere Farbe draufgießt.

 

Es hat ganz viel Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich doch ruhig sehen lassen! 🙂

Nun seid ihr dran - ran an die Wachs-Reste! Viel Spaß!

Irgendwann möchte ich noch das Kerzenziehen ausprobieren. Wer damit bereits Erfahrungen hat, kann mir schon mal Tipps in Form von einem Kommentar dalassen! Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar